Gästebuch

(c) Andres Schlippe

Schreiben Sie mir! Ich freue mich immer, von meinen Lesern zu hören. Welche Bücher gefallen Ihnen, welche nicht so sehr? Welche der Figuren mögen Sie besonders? Haben Sie selbst Spaß daran, sich Geschichten auszudenken und sie aufzuschreiben? Ist es oft mehr Schreibfrust denn Schreiblust?
Geben Sie nicht auf! Schreiben ist Arbeit und kostet Schweiß, es raubt einem viel Energie, denn man gibt alles. Ich denke immer an meine Vampire, denn es kommt mir manches Mal so vor, als würde ein Stück meines Lebens, meines Bluts und meiner Seele in jeden Roman mit einfließen. Und doch schwächen die Geschichten uns nicht. Sie machen uns stärker und erweitern unseren Blick, denn sie werden zu unseren Freunden, die uns unser Leben lang zur Seite stehen.

879 Gedanken zu „Gästebuch“

  1. Liebe Frau Schweikert,

    gerade habe ich die Serie „Erben der Nacht“ angesehen, auf die ich mich seit der Ankündigung (ich glaube 2011 ist es gewesen) total gefreut habe, weil diese Buchreihe zu meinen ABSOLUTEN Lieblingen gehört. Die Serie hingegen ist sicher toll für alle, die ihre original „Erben der Nacht“- Reihe nicht kennen und auch ganz hübsch gemacht. Ich freue mich auch für Sie, dass ihre Geschichten auf diese Weise „geehrt“ werden. Jetzt kommt mein ABER: Ich finde es immer fürchterlich, wenn tolle Buchvorlagen so dermaßen entfremdet werden, dass ich kaum noch etwas von dem Charme des Buches übrig ist! Das gleiche Problem hatte ich auch bei der Verfilmung von Eragon und Tintenherz. Warum machen die Filmemacher sowas?! Die „Erben“ sind PERFEKT, so wie Sie sie geschrieben haben! Mit kleinen Abstrichen kann ich ja leben („Outlander“ von Diana Gabaldon ist für mich ein gelungenes Beispiel für Romanvorlage und filmische „künstlerische Freiheit“), aber so?! Es tut mir leid, ich bin sehr enttäuscht von den Serienmachern. Ich hoffe nur, dass die Serie immerhin das Interesse des Verlages für einen siebten Band anfacht! Beste Grüße, Julia

Schreibe einen Kommentar zu Gregor Helbing Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.